weihnacht

Weihnachtsfreude zuHause – Dekoratives und Köstliches

Familie

Weihnachtsgeschichte 2020

wird anders geschrieben

besinnen, feiern, lachen, genießen...

trotzdem!

(ein 11chen)

 

Dieser Artikel ist auch in einer kürzeren Version erschienen als mein Gastbeitrag im Dezember Wochenendmagazin des OÖ Volksblatt.

Siehe dazu auch Blog: Vogelfütterung "Tischlein deck dich" für unsere gefiederten Gartenhelfer

weihnacht

Die Weihnachtsgeschichte 2020 wird wohl anders geschrieben, als wir es gewöhnt sind – leider, werden nun Viele denken.

Was haben wir uns doch manchmal in den vergangenen Jahren über den „Weihnachtsstress“ beklagt. Allen wollten wir es recht machen: ja keine Geschenke vergessen, dafür von einem Geschäft zum nächsten rasen (und auch Tante Kathi nicht vergessen…), Weihnachtskarten rechtzeitig absenden, das Heim perfekt, liebevoll dekorieren (vielleicht gleich noch die Nachbarn übertrumpfen), 20 Sorten Kekse backen, mit den Kindern Lieder einstudieren. Und um den Feiertagseinkauf nach Hause zu transportieren, hätten wir beinahe einen Kleintransporter benötigt ….

Mal ehrlich, wie oft habt ihr euch in diesen Momenten angesichts der hektischen Weihnachtsvorbereitungen an die stille Weihnachtszeit eurer Kindheit zurückgesehnt? Einmal wieder Kind sein zu dürfen. Die Vorfreude in der Adventzeit: Kekse backen mit Mama oder Oma (hinterher nicht Küche aufräumen 😉 ), abendliches Singen mit Familie beim Adventkranz, Wunschzettel schreiben (und diese Dinge nicht besorgen "müssen", dafür umherfahren). Neugierig sein, was das Christkind wohl unter den Baum legt! Sich freuen, dass das laaaaange Warten nun ein Ende hat, denn da ist uns dieses Warten ja noch endlos vorgekommen - heute ist es gefühlt ein Wimpernschlag und zack, Weihnachten ist da!! Und dann den Moment mit großen, leuchtenden Kinderaugen wahrnehmen, wenn man den Christbaum in vollem Lichterglanz erstmals erblickt und das Christkind ja gerade aus dem Zimmer gehuscht ist!!! Einfach pure Weihnachtsvorfreude...

Nun ist sie auch für uns Erwachsene wieder da – die „stade Zeit“, wenn auch ungewollt. Nützen wir dieses außergewöhnliche Jahr als Chance, das Weihnachtsfest in seiner ursprünglichsten Form im Kreise der (aller)engsten Familie besinnlich zu feiern. Wer hier dazugehört, muss wohl jeder selbst entscheiden – auch wenn man dürfte, sollten wir die Gesetzeslage tatsächlich auf Biegen und Brechen voll ausschöpfen?

weihnacht

....und das erwartet euch in meinem Weihnachtsblog...

weihnacht
weihnacht
weihnacht
Weihnacht

Dekoideen für opulente, märchenhafte aber auch schlichte Festtafeln mit Materialien aus Natur und Garten

Meine kulinarischen Highlights - Weihnachtsmenüvorschläge

Weihnachtsgeschenke aus dem Garten "handmade with love" und

diese gehören natürlich auch hübsch verpackt...

viel Spaß beim Schmökern!

 

weihnacht

Öffnen wir nun gemeinsam das letzte Türchen im Adventkalender...

und lasst' mich eure "gute DekoFee“ an Heilig Abend sein!

weihnacht

Ein festlich geschmückter Tisch lädt Einen förmlich ein, Platz zu nehmen und ein kulinarisches Festmahl zu genießen.

Ich finde, gerade zu Weihnachten darf es ruhig mal so richtig opulent werden. Da darf das „schwere Besteck“ – wie man früher sagte, und auch Großmutters Tafelservice aus dem Schrank geholt werden. Gehäkelte Servietten runden das Bild ab.

Und auf dem grünen Samtband breitet sich förmlich ein kleiner Garten aus: Rosen, Zweige von Zierapfel, Schlehen und Himmelsbambus, getrocknete Limettenkugeln, Pinienzapfen. Die kürzlich bei uns eingezogene Bitterorange hat auch ihre Früchte dazugegeben. Und zu Weihnachten dürfen auch Mistelzweige nicht fehlen, um die sich so viele mystische Geschichten ranken  - na? heute schon geküsst? 😉

Lichtpunkte werden gesetzt mit kleinen Christbaumkerzerl und jadegrünen Stabkerzen. Letztere haben einen fruchtigen „Kerzenhalter“ – rotbackige Äpfel durften dafür auch auf die Festtafel. Für ein bisschen Glitzer sorgen die kleinen Ornamente.

Voilà – mehr ist mehr!

weihnacht
weihnacht

Nehmt' gerne Platz an meiner weihnachtlichen Festtafel!

Wer’s nicht ganz so üppig mag ist vielleicht von meinem nächsten Dekovorschlag angetan.

Schlichtes weiß und grün – mit dieser edlen, eher zurückhaltenden Optik liegt ihr nie falsch. Auch hier hat die Natur Anleitung gegeben: auf eine filigrane Spitze als Mittelpunkt gesellen sich Pinien- und Kiefernzapfen zu einer anmutigen, weißen Amaryllis. Eine sehr beliebte Blumenschönheit zur Weihnachtszeit.

In patinierten, Silbergläschen befinden sich auch hier ganz schlicht einige Mistelzweige, umspielt vom warmen Licht der Christbaumkerzerl. In kleinen Quicheförmchen setzen Teelichter weitere Glanzpunkte. Edle Weingläser und handbestickte Leinenservietten geben das gewisse Etwas.

Ein Serviettenring aus Rosmarinzweiglein aus dem Garten ist schnell gewunden. Und mit einem kleinen Weihnachtsbaumanhänger und einem handgeschriebenen Kärtchen fühlt  jedes Familienmitglied sogleich „Ich freu mich, dass du da bist!“

weihnacht
weihnacht
weihnacht

Ein kleiner Serviettenring in Form dieses Rosmarinkränzchens ist schnell gemacht:

dafür einige Rosmarinzweigerl mit Silberdraht umwickeln und zum Kranz formen, passende Schleifen dran, ein kleines Glasbäumchen und "Handlettering"Anhänger - fertig!

weihnacht

Für die Puristen unter euch hab ich mir auch Gedanken gemacht....

Obwohl ein bissi Glitzer ist auch hier dabei - ist halt Weihnachten 😉

weihnacht

ein schlichter Magnolienzweig mit seinen pelzigen Knospen, das Flauschige spiegelt sich auch im Polster wider. Farblich auf das Interior abgestimmtes Tafelservice,  exquisite Gläser, ein paar Christbaumkerzerl machen Stimmung und köstliche Mehlspeise...

so einfach kann Deko sein!

weihnacht
Weihnacht

 

eine weitere Variante - in Gold - eines meiner Lieblingsservice, weil grün mit Ginko...

Karedesign bei Vase und tollem Kerzenhalter, sowie den Gläsern

weihnacht
Weihnacht

 

 

so, und weniger geht dann jetzt fast nimmer  😉

zumindest für mich an Weihnachten...

 

weihnacht

Für eine liebe Freundin habe ich ihren Store weihnachtlich dekoriert - hier ein kleiner Ausschnitt

Dieser alte Schlitten ist doch einfach toll, oder? Wäre zu schade gewesen, wenn er am Speicher verblieben wäre...

weihnacht
weihnacht
weihnacht

Doch auch eine noch so grandios dekorierte Festtafel verliert schnell an Charme, wenn die Küche kalt bleibt.

Daher habe ich euch im folgenden zwei Menüvorschläge für ein gelungenes Weihnachtsessen zusammengestellt. Viele der  Zutaten kommen aus dem eigenen Garten, den milden Temperaturen sei Dank.

Tipp:  damit ihr aber mit dieser Menüfolge nicht ins Trudeln kommt und den Abend auch selber genießen könnt', sind die meisten Speisen gut vorzubereiten, einige sogar am Vortag. Nur Fleisch und Gemüse werden dann quasi „a là minute“ zubereitet. Überlegt' euch trotzdem schon im Vorfeld gut den zeitlichen Ablauf – denn eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete.

Noch gleich eine Info vorneweg - alle Rezepte, auf die ich bei den Gerichten nicht detaillierter eingegangen bin (das würde hier den Rahmen sprengen), könnt' ihr gerne bei mir per Mail anfordern oder ihr nützt einfach mein Kontaktformular. Wenn ihr nicht sicher seid, wie ihr sie zubereitet, schicke ich euch gerne meine "Geheimrezepte" zu.

Beginnen möchte ich mit meinem Menüvorschlag 1, dem

"Hauben-Menü à la Heartgardener"

Weihnacht

 

 

Schaumsüppchen von Pastinake, Topinambur und Sellerie mit frischem Kren, Pastinakenchip. Einem Spießchen von Rosenkohl, umhüllt von zartem Tiroler Speck. Und im Porzellanlöffel - gebeizter Wildlachs im Blätterteigmantel mit einem Klecks CremeDouble und Fenchelgrün.

 

 

Weihnacht

 

Rosa gebratenes Hirschrack an Rotweinbutter (Schubecks Kochschule lässt grüßen 😉 ), Kürbisgnocchi, gebratene Sternchen von Topinambur und Kürbis, Selleriepürree getoppt mit dem letzten Minikohlrabi aus dem Garten, sautierter Knollenfenchel, Erbsengrün

Weihnacht

 

 

Spekulatiusmousse von weißer Schokolade, Fruchtspiegel aus HolunderKriachalgelee, Schlehenkompott im Porzellanlöffel und im eigenen Saft gegartem Malus (Zierapfel – kann man essen)

 

 

Hier gibt's das genaue Rezept für dieses himmlische

Spekulatiusmousse

Zutaten: (ihr benötigt dazu eine Terrinenform)

2 Blatt Gelatine, 2 Dotter, 1 Eiklar, 1 EL Rum, 140 g weiße Kuvertüre, 175 ml Schlagobers, Spekulatiuskekse

und los geht's:

Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen

Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dotter mit Eiklar sehr schaumig schlagen. Rum erwärmen (bei Kindern weglassen, stattdessen in Wasser erwärmen), Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Kuvertüre schmelzen und unterrühren. Schlagobers cremig schlagen. Eine handvoll Spekulatius klein schneiden (beinahe Brösel) und unterheben. Masse in die Form füllen und glattstreichen. Mit ganzen Spekulatiuskeksen abdecken. Mit Folie abdecken und für mind. 8 Stunden kühlen. Besser über Nacht.

Für das Schlehenkompott (dazu benötigt ihr: Schlehen, 2 EL brauner Zucker, 3Mandarinen, Zimtrinde) aus dem braunen Zucker einen Karamell machen mit dem Saft der Mandarinen ablöschen und einreduzieren lassen - auf ca. die Hälfte, Zimtrinde dazu, nach ca. 5 Minuten die Schlehen dazugeben und nur mehr sanft köcheln. Nicht zu lange, damit sich die Schale nicht löst und sie nicht matschig werden  (Vorsicht beim Essen: Kerne ausspucken! - vorher entkernen wäre sehr mühsam, da Schlehen sehr fest sind, auch noch nach dem ersten Frost. Den man ja abwarten sollte, dann sind sie auch für uns genießbar)

 

Mein Menüvorschlag 2 für euch, das

"Traditionelle Menü"

(Vorspeise entfällt, da Hauptgang hier sehr reichlich)

 

Weihnacht

 

Gefülltes Schweinsbratl (vom Karree) mit einer g‘schmackigen Fülle aus: gewürfelten Äpfeln, Surfleischhack, Weißbrot und Sauerrahm in einem würzigen Natursaftl. Knusprige Ofenkartoffel, Rosenkohl, gebratene Kürbissterne. Ein wenig Exotik darf auch hier trotzdem nicht fehlen: Okraschoten. Sie sind besonders reich an Vitaminen und Ballaststoffen und gelten als „Superfood“. Bis jetzt habe ich sie gekauft, werde aber versuchen, nächstes Jahr im Garten welche zu ziehen. Vielleicht klappts, sind angeblich kleine Diven…

Weihnacht

 

 

Ein schlichter Bratapfel mit einer köstlichen Maronifülle, Brombeermarmelade und selbstgebackenen Vanillekipferl bildet den Abschluss. Wer mag, kann noch ein Kugerl Vanilleeis dazugeben.

Weihnacht

 

 

Süßes zum Kaffee? – bittesehr – ein „Gateau“ (französicher Schokoladekuchen mit flüssigem Kern) lässt die Herzen von Schokoladefans höher schlagen!

Hier das Rezept für diesen Schokoladetraum:

(doch Vorsicht - er kann süchtig machen - so lecker ist der!)

Französischer Gateau

Zutaten:

200 g Butter, 6 Eier, 250 g Kristallzucker, 1 Vanilleschote, 200 g dunkle Schokolade, 6 EL Obers, 3 EL Mehl,  200 g gem.Mandeln

Handwarme Butter mit 6 Eidottern, Zucker und Mark der Vanilleschote schaumig aufschlagen. Obers mit Schoko schmelzen und die gemahlenen Mandeln (oder Nüsse) mit 3 EL Mehl unter die Butter/Zucker/Ei-Mischung rühren. Eiklar zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. In eine befettete, bemehlte Springform geben und bei 175 Grad im Backrohr ca. 40 min. backen.

Ihr könnt' die Masse auch vorbereiten und z.B. in kl. Tassen füllen. Und erst backen, wenn ihr mit dem Servieren des 1. Ganges beginnt, dann sind sie für den Dessertgang genau richtig - mit flüssigem Kern - mmmmhhhh!!!

Oder die Masse auf ein Blech streichen und wenn sie gebacken ist, kleine Sternchen ausstechen. In Papiermanschetten sehen sie auch hübsch aus (s. erste Festtafel)

Wundert euch bitte nicht, wenn der Gateau beim Rausnehmen etwas zusammenfällt und "speckig" ist (wie wir Österreicher sagen), das ist so gewollt! So schmeckt er super saftig.

Wem das aber zu viel Aufwand für Heilig Abend ist, macht’s wie wir Haslinger’s.

Bei uns gibt es am 24.12. traditionellerweise immer „Würstelvariationen“ und erst am 25. Dezember verwöhne ich meine Familie dann so richtig mit einem mehrgängigen Menü.

Denn am 24.freuen wir uns alle schon auf das „Packerl aufmachen“ 😉

 

Geschenke "handmade with love“

Apropos Packerl – auch hier gibt’s von mir kleine Geschenkideen, die von Herzen kommen -

mit Zutaten aus dem Garten:

Weihnacht

Schnell und einfach lässt sich diese kleine Geschenkidee umsetzen:

Rosmarinapfelessig, Lavendelöl - dafür einfach in Apfelessig bzw. Olivenöl einen Zweig Rosmarin oder Lavendel stecken - etwas durchziehen lassen und schon fertig. Ist auch während des Jahres ein nettes Mitbringsel z.B.für eine Grillparty

Vodkafeige - in ein hübsches Weckglas Feigen (ich hab einen Baum im Garten) einfüllen, ein paar Stücke Kandiszucker dazu und mit Vodka auffüllen.

Ist auch ein kleiner Neujahrsgruß, mein Glas hat Glückskleemotive drauf

 

Weihnacht

 

Schlehenzauber- für dieses beschwipste Geschenk legst du einfach in ein Glas oder eine Flasche je eine handvoll Kandiszucker und Schlehen. Für die Schlehenernte solltest du warten, bis der erste Frost drübergegangen ist, dann sind sie schön weich und geben den Saft gut an den Alkohol ab. Durch kannst dafür Vodka oder Obstler nehmen. Du musst nur schneller sein, als die Vogerl im Garten - die fressen mir oft schon vorher meinen sehr stattlichen Strauch ab. Nun noch ein wenig Geduld und dein Schlehenzauber ist fertig.

Weihnacht

 

Santa Claus-Minibäumchen - da können sich eure Kids beim Basteln einbringen.

Eine Upcycling-Idee: Dosen mit rotem Filz umhüllen. Aus schwarzen Lederresten (es geht auch ein schwarzes Band) den Gürtel machen und aus Draht eine Gürtelschnalle formen. Alles mit Heißkleber fixieren. Ich habe hier kleine Tannensämlinge (die in meinem Naturgarten "wild" aufgegangen sind) eingepflanzt und mit Moos abgedeckt - ein paar kleine Zapfen obenauf.

Ihr könnt' sie als schnelle Tischdeko oder kleines Mitbringsel nützen.

Weihnacht

 

Ganz besonders beliebt sind aber immer wieder die köstlichen Vanillekipferl – mal anders und „nachhaltig“ verpackt in einer Dose, die mit einem Liedtext ummantelt wurde.

In diesem Fall mit meinem Lieblingsweihnachtslied: „Es wird schon gleih dumper“. Wusstet ihr eigentlich, dass dieses Volkslied aus Oberösterreich stammt und nicht aus Tirol, wie oft angegeben? Erst kürzlich habe ich vom Klavierlehrer meiner Tochter erfahren, dass dieser Klassiker vom gebürtigen Krenglbacher Anton Reidinger geschrieben wurde. Wenn das nicht großartig ist!

Weihnacht

Beinahe "wie gemalt" sehen diese köstlichen kleinen Gaumenschmeichler aus!

 Vanillekipferl-Rezept

Aus 100 g Mehl und 75 g Mandeln, 100g Butter,    50 g Staubzucker, 1 Dotter und 1 Vanilleschote einen Mürbteig herstellen. Die Kipferl lassen sich leichter formen, wenn ihr den Teig nicht in den Kühlschrank zum Rasten gebt. Bei 175 Grad im Backrohr ca. 10 Minuten "auf Sicht" backen und noch heiß in einem Staubzucker/Vanille/Gemisch wälzen

Weihnacht
Weihnacht
Weihnacht

Ihr seht' schon - ich bin bei den Rezepten ein wenig "mehlspeislastig" - typisch österreichisch halt. 😉

Für die Verpackung der restlichen Geschenke greife ich auch gerne auf Naturmaterialien zurück – hier ist für mich „weniger ist mehr“.

Weihnacht
Weihnacht
Weihnacht

Naturfarbenes Packpapier, Zweige von Thuja und Strohstern werden zum Miniweihnachtsbaum am Geschenk.

Anhänger und Engerl aus Notenpapier machen sich ebenfalls gut auf dem schlichten Papier.

Und sogar Spagat, den wir Naturgärtner immer zur Hand haben, kommt hier zu neuen Ehren – aufgehübscht mit Zweigerl von Hemlocktanne, Misteln und der Fasanenfeder, die ich kürzlich beim Gärtnern gefunden habe.

Weihnacht

Meine Tochter Hannah hat ihre Liebe zum „Handlettering“ entdeckt und für mich diese wunderbaren kleinen Kunstwerke in meinem Logogrün gezaubert.

Jede einzelne Weihnachtskarte ein Unikat und sie werden demnächst auf Reisen gehen zu meinen Kunden als kleines Dankeschön!!….

 

 

Weinacht

 

Wenn die Festtafel gerade nicht gerichtet ist, könnt ihr euer daheim ganz natürlich dekorieren mit ein paar Zieräpfeln, Kiefernnadeln, Weihnachtskaktus, Zapfen, Amaryllis, Barbarazweigen...

Weihnacht
Weihnacht

 

und wenn die Barbarazweige dann tatsächlich am 24. Dezember auf den Tag blühen - wie bei mir hier letztes Jahr - soll das ja angeblich Glück bringen 🙂

 

 

 

So, meine Lieben - ich hoffe, dass ich euch wieder ein paar Inspirationen geben konnte! 🙂

Nun wünsche ich euch noch von Herzen ein

wunderschönes, besinnliches, frohes

Weihnachtsfest

und wunderbare Festtage...

Bitte bleibt' gesund!!

Weihnacht

 

 

und kommt gut ins  Neue Jahr !!

 

Viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

Weihnacht

 

...eine wundervolleZeit und viel Spaß beim Nachbacken und Dekorieren!!

 

Alles Liebe

  Patrizia

Die Herzensgärtnerin®

The Heartgardener®

Weihnacht

Unser Kater Paulchen möchte auch noch Weihnachtswünsche senden...

... wie groß er doch in diesem Jahr geworden ist!!

Weihnacht

 

Fotos und Texte © Copyright  TheHeartgardener ®

Veröffentlicht in Allgemeines, Beitrag, Deko, Dekoration, Garten, Homedesign, KinderGarten, Mein Garten – meine Schatzkiste, Meine Gartentipps, Rezepte, Upcycling/Kreatives, Wedding/Feste, Winter.