blumensprache

VALTENTINSTAG 2021 – Lass’ Blumen sprechen

VALENTINSTAG

Liebe, Leben

lass' Blumen sprechen

DU bist mir wichtig

Herzensmensch!

(ein 11chen)

 

 

Dieser Artikel ist auch in einer kürzeren Version erschienen als mein Gastbeitrag im Februar 2021 Wochenendmagazin des OÖ Volksblatt.

 

blumensprache
blumensprache
blumensprache

...und das erwartet euch in diesem Blog:

  • Wissenswertes zur Sprache der Blumen
  • mein Blumen-ABC

-Tipps, für einen ganz besonderen Valtentinstag mit eurem Herzensmenschen

...und natürlich jede Menge florale Impressionen...

 

Viel Spaß beim Schmökern!

 

 

Wie heißt es so schön?

"Lass‘ Blumen sprechen“!

Und gerade zum Valentinstag greifen wir gerne auf diese alte Weisheit zurück.

Doch wie ist es um eure „floralen Sprachkenntnisse“ bestellt?

Sprecht' ihr „Blümchen“?

Workshop Haslinger

Den Satz „Lass‘ Blumen sprechen“ kennt wohl jeder. Und in unserem Sprachgebrauch haben sich viele blumige Aussagen verankert: „durch die Blume sagen“, „der hat eine blumige Sprache“ sind häufige Redewendungen, mit denen wir manchmal freundlich, und manchmal ganz „unverblümt“ zum Ausdruck bringen, was wir von einer Person halten. Die eigentliche „Blumensprache“ ist jedoch eine althergebrachte Form, seinem Gegenüber Gedanken und möglicherweise Zuneigung „under cover“ mitzuteilen. Gerade zum Valentinstag besinnen sich besonders Liebende aber auch Freunde auf diese schöne Tradition. Damit du hier nicht möglicherweise ins Fettnäpfchen trittst, gibt's für dich meinen

"Blumen-Knigge“

Damit wir uns „floral richtig verstehen“, müssen wir die Zeit ganz ordentlich zurückdrehen. Schon im alten Ägypten waren Blüten Vorbilder und im Orient wurde geradezu eine „Geheimsprache“ daraus, quasi ein BlumenCodex. Je nachdem welche Blumen in Art, Farbe und Anzahl kombiniert wurden, konnte so manche Haremsdame eine kleine Botschaft lesen und auch überbringen.

 

Herbstimpressionen Haslinger

Sprichst du schon HANAKOTOBA oder lieber SELAMLIK?

Bevor du nun vollends verwirrt bist, hier eine kleine Zusammenfassung, damit wir auch ja „dieselbe Sprache“ sprechen:

Hanakotoba

die asiatische Blumensprache ist auch heutzutage noch wichtig in der japanischen Kultur, wo Blumen traditionellerweise an Frauen und Männer gleichermaßen verschenkt werden. Gefühle können hier ohne Worte übermittelt werden, und Aussagen treffen über den Beschenkten, aber auch über die Person, der die Blumen verschenkt. Jede noch so kleine Blume hat in Japan große Symbolkraft. Ein für uns eher unscheinbares Beispiel dafür: das Gänseblümchen steht hier für Vertrauen und Treue! Das wäre doch eine kleine und natürliche Inspiration für den bevorstehenden Valentinstag – quasi „last minute von der Wiese"...

Herbstimpressionen Haslinger

Hier dieses zarte kleine Blümchen als ein Beispiel für Hanakotoba.

Das Gänseblümchen wird ja in unseren Breiten viel zu wenig beachtet - dabei steckt so viel Kraft und auch Heilkraft (siehe dazu auch einen früheren Blog von mir "Wildkräuter") in dieser unscheinbaren Blume.

In der japanischen Blumensprache hat es die tiefere Bedeutung von Vertrauen!

Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache
blumensprache

...und hier noch ein exklusiveres Beispiel aus der japanischen Blumensprache: der Lotus

er steht für Reinheit und Keuschheit.

(das macht Sinn - denn wer kennt ihn nicht, den "Lotus-Effekt", wo er sich selbst reinigt. Mich fasziniert es immer wieder, wenn ich auf meinem Lotus im Teich diesen Perleffekt beobachten kann...)

Zeugt aber auch von Sehnsucht denn "Weit entfernt von dem, den er liebt" steht dazu im Hanakotoba-Lexikon

 

In diesem Blog möchte ich aber eher auf die Blumensprache eingehen, die hierzulande in Gebrauch ist ...

Selamlik

Die Blumensprache aus dem viktorianischen England des 18. Jhdt. - ihren Ursprung hat sie aber im Orient, genauer gesagt in der Türkei. Dort war die Schriftstellerin Lady Mary Wortley Montagu 1718 in Istanbul und berichtete in ihrer Heimat über diesen faszinierenden Blumencodex, der damals im Harem für regen Austausch von geheimen Botschaften praktiziert wurde. Da es zur damaligen Zeit zwischen jungen Liebenden schier unmöglich war, Gefühle klar auszusprechen, wurde sie schnell modern und in Europa zum wichtigsten nonverbalen Kommunikationselement – das „social Media“ der damaligen Zeit – und breitete sich daher genauso rasch aus …

Da es aber so "feine Nuancen" gab, durfte damals in keinem Haushalt ein Blumensprache-Lexikon fehlen!!

blumensprache

Auch auf die richtige Farbe kommt es an

Blume ist nicht gleich Blume, denn auch die richtige Farbe will gewählt sein. Die Bedeutung einer roten Rose kennst du sicherlich – DIE Farbe der Liebe. Schenkst du jedoch eine gelbe Rose bedeutet dies: Untreue, Eifersucht, schwindende Liebe – also Vorsicht – besonders am Valentinstag! (falls du das nicht meinst!)

Weiter unten gibt's dann eine Übersicht über die Farbsymbolik...

Jetzt wird’s ganz gefinkelt  😉

Denn – wie wird die Blume gehalten? Bleiben wir beim Rosenbeispiel: gelbe Rosen auf dem Kopf – statt Untreue bedeutet dieser Strauß nun „Treue“ oder „ich verzeihe dir“!

Blumen haben zwar eine feste Bedeutung, doch diese kann verändert werden, je nachdem, wie die Blüte gehalten wird. Hält der oder die Beschenkte die Blüten nach unten, verkehrt sich die eigentliche Bedeutung der Blume ins Gegenteil. (die Frage ist nur, ober er/sie diese Gestik kennt 😉  )

"Kleines Beispiel": im viktorianischen England war es Sitte, dass der Frau zu einem Ball Ansteckblumen geschenkt wurden. Wurden sie im Haar getragen, sagte die Beschenkte damit, dass sie an ihrem Verehrer nicht interessiert war. Steckte die Frau das Bouquet dagegen in die Nähe des Herzens, dann bedeutete es, dass sie ebenfalls verliebt war.

 

blumensprache

 

Keine Panik

Klingt kompliziert? – ist aber in der Praxis ganz einfach...

Und hier nun die beliebtesten Blumen und ihre Bedeutung 

Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache
Herbstimpressionen Haslinger

 

Rose: eine einzelne, rote langstielige Rose gilt weltweit als DAS Zeichen der Liebe!

Rosen blühen beinah in jedem Garten - wie auch bei uns, sogar mit "Traunsteinblick" 😉 und sind unangefochtenes Symbol für innige Liebe, Leidenschaft, Zuneigung…  

Weiße Rosen stehen für Reinheit, Unschuld.

Herbstimpressionen Haslinger

Beide kombiniert sind ein Zeichen für Gemeinsamkeit.

Herbstimpressionen Haslinger

 

Gerbera: steht für Freundschaft.

Sie eignet sich auch gut für Geschwister, die liebe Oma und Verwandte,natürlich die Freundin - sogar die Nachbarin freut sich darüber. Oder als nettes „Mitbringsel“ = Danke für die Einladung!

Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache
Herbstimpressionen Haslinger

Sonnenblume:

 

bedeutet ganz klar Freude und Fröhlichkeit

das verspüren wohl die Meisten bei ihrem Anblick – in meinen Impressionen wetteifert sie sogar mit der "echten Sonne" - na? wer strahlt hier heller ?  🙂

Mit einer Sonnenblume liegst du immer richtig!!

Herbstimpressionen Haslinger

 

Die Tulpe: symbolisiert Zuneigung – je dunkler die Farbe ist, umso intensiver.

Und dennoch bedeuten weiße Tulpen „ewige Liebe“.

Ein bunter Frühlingstulpenstrauß gilt aber als „neutral“

 

...und hier noch ein kleiner Ausschnitt aus meinem InstagramAccount - da sind im Moment auch die Tulpen in vielen Varianten zu sehen - schaut doch mal rein! Über ein "follow" würde ich mich freuen und so seid ihr auch immer am laufenden, was sich bei mir zuHause und in meinem Garten so tut 😉

https://www.instagram.com/the.heartgardener/

 

Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache
Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache
Herbstimpressionen Haslinger
blumensprache

Lilie: eine weiße Lilie steht bekanntermaßen für Reinheit, Unschuld und wahre Liebe!

Doch bitte entferne die Staubgefäße vorm Verschenken sorgfältig - sie machen Flecken auf Kleidung, die nicht wieder rausgehen!

blumensprache

 

Vergissmeinnicht:

es bedeutet Treue, man könnte auch sagen: „nomen est omen“ – und wird daher besonders gerne am Valentinstag unter Liebenden geschenkt

blumensprache

Narzisse

ihre Bedeutung ist etwas ambivalent – einerseits symbolisieren sie Frische und Lebendigkeit, weil sie als eine der ersten Frühlingsblüher unser Herz erfreuen.

Andererseits stehen sie für Eitelkeit – die sie wohl ihrem Namensvetter (Narziss) zu verdanken haben.

In meinem Garten erblühen im Frühjahr Tausende in den Wiesen und Blumenrabatten - eine wahre Augenweide!! (noch mehr Impressionen hier in meiner Website Rubrik "Gartenportrait")

Seht' selbst....

 

 

blumensprache
blumensprache
blumensprache

Veilchen: steht für Bescheidenheit, Verschwiegenheit – es ist hübsch aber doch dezent.

Violette Veilchen können auch um Geduld bitten.

In meinem Garten blühen sie großflächig auch in weiß und verströmen einen herrlichen Duft!

veilchen
blumensprache

 

aus dieser zauberhaften Blume mache ich gerne kandierte Veilchen, schon Kaiserin Sissi schwärmte für diese süße Verführung! Das wäre doch ein kleiner Gaumenschmeichler für den Valentinstag? 😉

...in meinen früheren Blogbeiträgen gibt es dafür eine Schritt für Schritt Anleitung (unten mehr dazu)...

 

blumensprache

Margerite:

Natürlichkeit, aber auch Unentschlossenheit

wer kennt es nicht aus Teenagertagen:

„er liebt mich, er liebt mich nicht“… 🙂

Dieses Foto zeigt einen kleinen Ausschnitt unserer Margeritenwiese - so prachtvoll kann Natur sein, wenn man sie zulässt!! 😉

blumensprache

Picknick in der Margeritenwiese

das geht zwar im Moment noch nicht, aber wie wäre es mit einem Gutschein dafür zum Valentinstag!

....also ich würde mich darüber freuen!! 😉

Blumensprache
blumensprache

 

Nelke:

sie steht für  Freundschaft, Liebe aber auch Widerstand,

je nachdem, welche Farbe ihr wählt

blumensprache

 

Orchidee:

ein Symbol für Schönheit aber auch Bewunderung,

und Vielfältigkeit, da es sie in zahlreichen Farben und Formen gibt.

blumensprache

 

Hortensie

ein weiteres Symbol für Schönheit aber auch Bewunderung

blumensprache

 

Amaryllis

steht auch für Schönheit aber auch Anziehungskraft

(auch auf mich hat diese Blumenschönheit eine enorme Anziehungskraft - daher habe ich ihr sogar einen eigenen BLOG gewidmet und ein Pflanzenportrait geschrieben ....)

 

blumensprache

Calla

auch ihre Bedeutung ist ein wenig ambivalent

einerseits steht sie für  Faszination,Eleganz und Erotik

andererseits aber auch für

ewiges Leben.

blumensprache
blumensprache

 

Flieder

er steht für ein zartes Band zwischen zwei Herzen. Damit ist er das Symbol für eine beginnende Liebe.

(was ihr mit Flieder so alles zaubern könnt' seht ihr in meinem Muttertagsblog)

 

blumensprache
blumensprache

 

Ranunkel

Wer Ranunkeln verschenkt möchte damit sagen:

"du bist großartig"!

Sie verkörpert auch Anziehungskraft und Bewunderung

 

blumensprache
blumensprache

Akelei

kann für Demut und Tugend, aber auch Schwäche stehen.

Ich bin allerdings dafür, dass wir ihr die wesentlich positivere Bedeutung, nämlichExtravaganz zuschreiben, wie man auch häufig liest!

blumensprache
blumensprache

Auf diesem Bild könnt' ihr gleich zwei weitere herrliche Blumen sehen, die Iris und auch die Strelitzie. Diese sommerliche Impression ist im vergangenen Sommer an meinem Naturteich entstanden...

Strelitzie: sie erinnern gerne an Urlaub im Süden. Darum stelle ich meine stattliche Strelitzie jedes Jahr zu unserem Naturteich - ich hab sie seit mittlerweile 30 Jahren und sie blüht jedes Jahr mehr. Sie steht für Farbenpracht und Exotik, und ist auch ein Symbol für Einzigartigkeit.

Mit ihr machst du deinem Gegenüber ein riesen Kompliment!

Iris: ist erstaunlicherweise DAS Zeichen für absolute Treue. Mit ihr bringst du zum Ausdruck:

„Ich stehe bedingungslos zu dir“ !

 

 

blumensprache

Mohnblume

die Mohnblume hat wohl eine der vielfältigsten Bedeutungen - es geht über schlichte Freundschaft, Schlaf, Liebeskummer, Fruchtbarkeit, Versuchung bis hin zu Tod.

blumensprache

Und auch gärtnernisch und kulinarisch hat diese zarte, bedeutungsvolle Schönheit Einiges zu bieten. Darum habe ich auch ihr ein eigenes Pflanzenporträt gewidmet und in meinem Blog  könnt' ihr viel Wissenswertes nachlesen....

blumensprache
blumensprache
Dahlie  mit ihren kunterbunten Farben ist sie gut geeignet, um zu beinah jedem Anlass verschenkt zu werden.
Sie ist Zeichen von Dankbarkeit und Nächstenliebe.
Sie kann aber auch ein leiser Hinweis sein für:
"ich bin schon vergeben“...
blumensprache

Mit diesem herrlich bunten Blütenreigen aus meinem Garten - den wunderbaren Dahlien in Hülle und Fülle, möchte ich nun mein  Blumen-Abc  für euch "schließen".

Ich denke, damit habt' ihr eine große Auswahl, damit ihr eure Herzensangelegenheiten perfekt und "unverblümt" zum Ausdruck bringen könnt'.

Hoffe nur, ich hab' euch nicht verunsichert - seid gewiss', dass ein Blumenstrauß, der von Herzen kommt, immer Freude bereitet!

Auch wenn ihr euch möglicherweise blumensprachlich ein wenig ungeschickt ausgedrückt habt'! 😉

Bei Unsicherheiten hilft euch sicherlich gerne ein/eine Floristin "eures Vertrauens" weiter....

blumensprache
blumensprache

Oder ihr macht es wie mein Mann!

Mit diesem herrlich, prächtigen Blumenstrauß hat er mich heuer schon zwei Tage vor dem Valentinstag überrascht. Ist er nicht wunderschön!

Ich muss ehrlicherweise sagen, mein Mann hat es ja nicht leicht mit mir, was das Blumen Schenken anbelangt (glaubt er zumindest) und nachdem er ja weiß, dass ich gerade diesen Blog über die "Sprache der Blumen" schreibe, wollte er da lieber auf Nummer sicher gehen, damit er sich ja nicht "verplappert" und die falschen Blumen wählt. So ist es heuer dieser kunterbunte

gute Laune Strauß

geworden - Küsschen!!! 😉

Aber ehrlich gesagt, ich hab immer Freude mit Blumen, egal welche, egal wann oder wieviele ... Hauptsache

Bluuuuuuuumen !!!!

Auch gerne im Topf, auch für den Garten - so habe ich noch länger Freude damit!!

Wie seht' ihr das? Blumen machen doch einfach immer glücklich! 🙂

blumensprache

 

 

Damit ihr möglichst lange Freude an euren - bestimmt - tollen Valentinsblumen habt',

gibt es noch ein paar

Tipps von mir, wie eure Blumenträume noch länger frisch bleiben...

  • je frischer der Strauß, und je kühler der Raum desto länger hält er
  • die richtige Vasengröße wählen und nach Gebrauch gut reinigen
  • Stiele frisch anschneiden und sofort ins Wasser stellen. Blumen, die Schleim absondern – wie Narzissen – einige Zeit separat auswässern. Tulpen mögen lieber wenig Wasser, Rosen hingegen ohne Blätter „randvoll“
  • Wasser am besten täglich wechseln, evtl. mit Nährlösungspulver anreichern (Zucker ist nicht geeignet!). Achtung, das Wasser sollte lauwarm sein
  • Blumen nicht in die Nähe von Obst stellen

Und hier noch ein Kurzüberblick über die Bedeutung von Farben:

  • Rot: tiefe Zuneigung und Liebe, ebenfalls Entschlossenheit, Tatkraft und Aktivität
  • Rosa: Zärtlichkeit, Romantik und Sehnsucht
  • Weiß: Reinheit, Reinlichkeit, Ehrlichkeit, Unschuld, Seligkeit, Festlichkeit und Hoffnung
  • Gelb positiv: Glück, Lebensfreude und Sorglosigkeit
  • Gelb negativ: Neid und Eifersucht
  • Als Sonnenfarbe: Energie und Wärme
  • Helle Gelbtöne: Weisheit und Erkenntnis
  • Blau: Hoffnung, Treue und Beständigkeit
  • Dunkles Blau: Tiefe und Erholung
  • Helles Blau: Freiheit
  • Violett: Lust, Nähe, Innigkeit, Individualität und Würde
  • Schwarz: Vornehmheit, Zurückhaltung
  • Grün: Natürlichkeit, Lebendigkeit oder Neuanfang
  • Orange: Wärme und Ausdauer, aber auch Optimismus und Lebenslust

 

Puuhhh - soo viel geballte Flower Power !!

Wenn ihr jetzt noch immer nicht genug zum Thema Blumen, Ihre Bedeutung und allerlei Wissenswertes habt', gibt's noch einen Hinweis auf einige meiner früheren Blogbeiträge, die ähnliche Themen behandeln - würde mich sehr freuen, wenn ihr auch hier mal bei Gelegenheit einen Blick reinwerft....

Glaubt' mir - es loht sich!  😉

 

blumensprache

Besonders ans Herz legen möchte ich euch - und das natürlich aus aktuellem Anlass: 

"Be my valentine" : hier findest du in meinem ValentinsBLOG vom Vorjahr jede Menge Kulinarisches und Tipps für Geschenkideen für den Tag der Liebenden (und darüberhinaus).

Auch kleine Anekdoten aus dem Leben 😉

blumensprache

"Was gibt es Neues? - auf Ideensuche auf der IPM in Essen 2020!

absolut lesenswert für alle Jene, die Bescheid wissen möchte, was gerade Trend ist in der Floristenszene!

Ich hatte letztes Jahr (glücklicherweise unmittelbar vor dem ersten Lockdown) das große Vergnügen, diese Fachmesse besuchen zu können und ich kann euch sagen, es war faszinierend, und überaus informativ. Einfach großartig, was Floristmeisterhände mit Blumen alles zaubern können......

ein Must-See für Blumenfans!!

blumensprache
blumensprache
amaryllis

 

Für Amaryllis-Fans der Blog

"Amaryllis-ein blütenreich, farbenfrohes Pflanzenportrait"

herrliche Impressionen und darüberhinaus mein erstes "fotografisches Teamwork" 😉

mohn

 

Wie vorhin schon erwähnt gibt es über den Mohn allerlei Wissenswertes - zusammengefasst in meinem Blog

"Mohnblume-bedeutungsvolle, zarte Naturschönheit"

zauberhafte Impressionen, Kulinarisches und Basteltipps für die Kids!!

blumensprache

 

wundervolle Dekoideen in meinem Herbstblog

"Herzlich Willkommen - farbenfroher Dekoherbst"

große Vielfalt an Gartenimpressionen, Kulinarisches, Basteltipps für die Kids und Deko,Deko,Deko!!

camassia

"Camassia - Prärielilie, ein wahrer Bienenmagnet!"

Pittoreskes Pflanzenportrait über diese großartige Blume! Und stolz darf ich auch ankündigen, dass es dieses Jahr im Mai eine Reportage über unseren Garten mit der prächtigen Camassienwiese (Vorbild war hiefür kein geringerer als der Garten "Highgrove" von Prinz Charles 😉 ) im SERVUS MAGAZIN geben wird!! Kann es kaum erwarten!

blumensprache

"Muttertag - Liebeserklärung an Mama"

darin findet ihr darüberhinaus Dekotipps für ein stimmungsvolles Ambiente unter freiem Himmel, sowie einige kulinarische Highlights! 🙂

blumensprache
blumensprache

...dass ihr Blumen auch regelrecht " zum Essen gerne" haben könnt' liest ihr in meinem Blog

"Essbare Sommerblüten-ein wahrlich bunter Augen- und Gaumenschmaus! Einladung zum Sommerfest"

essbare blüten
Wildkräuter Teil 2

die frühlingsVariante lest ihr in meinen beiden Blogbeiträgen "Wildkräuter Teil 1 und 2"...

 

Wildkräuter Teil 2
blumensprache

"Coming soon"

ein Portrait über Schneeglöckchen

so wie meine Snowdrops sich langsam aus der Erde schieben, ist auch mein nächster Blog schon im Entstehen. Wer freut sich nicht auch schon auf diese ersten Frühlingsblüher. Grund genug, ihr ein eigenes Pflanzenportrait zu widmen. Es wird wieder ein fotografisches Teamwork werden - ihr dürft gespannt sein!!

Blumensprache

 

Und nun wünsche ich euch von Herzen einen großartigen Valentinstag!

Genießt euren Tag!

       Patrizia

                 Die Herzensgärtnerin®

     The Heartgardener®

 

Blumensprache

 

Hier gibt's noch "last but not least" meinen ganz persönlich für euch gebundenen Valentinsstrauß!

Bittesehr - eine kunterbunte Vielfalt -

alles, was mein Garten im Sommer bereithält! 🙂

blumensprache

 

Fotos und Texte: © Copyright  TheHeartgardener ®

Hier noch mein "Meisterstück"

Den habe ich für meine Schwiegermutter zu ihrem 80. Geburtstag gebunden -

ich kann euch sagen, der hatte ganz ordentlich Gewicht!

Blumensprache
Veröffentlicht in Allgemeines, Beitrag, Deko, Dekoration, Frühling, Garten, Herbst, Hochzeit, Homedesign, KinderGarten, Mein Garten – meine Schatzkiste, Meine Gartentipps, Pflanzenportrait, Sommer, Upcycling/Kreatives, Wedding/Feste.